image
zum Wissensbilanz-Schnelltest
NEWSLETTER
Der Newsletter "WissensWert" des Projektes "Wissensbilanz - Made in Germany" erscheint vierteljährlich.
Aktuelle Ausgabe:

Wissensbilanz-Toolbox

Seit September 2006 bietet das Projekt "Wissensbilanz - Made in Germany" eine EDV-Anwendung an, die kleinen und mittleren Unternehmen bei der Wissensbilanz unter die Arme greifen soll. Die "Wissensbilanz-Toolbox", wie die Software genannt wird, führt Anwender durch die komplexen Prozesse ihrer Bilanz und erklärt die wichtigsten Grundlagen. Entwickelt wurde die Toolbox unter der fachlichen Anleitung des Fraunhofer-Instituts für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik in Zusammenarbeit mit der incowia GmbH 2006.

Anwender führen mit der Toolbox nicht nur einfach Anweisungen aus, sondern verinnerlichen nach dem "learning by doing"-Prinzip die wichtigsten Bestimmungsfaktoren des intellektuellen Kapitals.

Wichtig ist jedoch: Die Software ersetzt nicht den für eine Wissensbilanz nötigen Kommunikationsprozess im Unternehmen, macht ihn aber einfacher und schneller.

Die erste Auflage der "Wissensbilanz-Toolbox" von 10.000 Stück war so erfolgreich, dass sie innerhalb von 4 Monaten vergriffen war. Auch über das Internet wurde die Software bereits knapp 10.000 Mal heruntergeladen. Aufgrund der hohen Nachfrage wird die Software in der aktuellen Phase des Projektes überarbeitet und erscheint in Kürze in einer zweiten Auflage mit zusätzlichen Informationen samt Lernprogramm.

Hier kann die Software der „Wissensbilanz-Toolbox“ kostenlos herunter geladen werden.

Das Lernprogramm

Im Lernprogramm der Wissensbilanz-Toolbox lernen Unternehmen in acht Schritten die Bedeutung des Human-, Struktur- und Beziehungskapitals ihres Unternehmens kennen und erfahren, wie sie dieses bewerten. So kann jedes Unternehmen eigenständig einen zuverlässigen und aussagekräftigen Wissensbilanzbericht erstellen.

Kleine und mittlere Unternehmen sollen ihr intellektuelles Kapital in Zukunft noch einfacher bewerten können. Daher stellt der Arbeitskreis Wissensbilanz auf seiner Website jetzt die Demo-Wissensbilanz eines fiktiven Unternehmens bereit, wie auch Vorschläge für typische Faktoren und Indikatoren des Intellektuellen Kapitals. Wissensbilanz-Einsteiger können so praxistaugliche Anregungen für die eigene Projektarbeit bekommen, denn die Beispiele für mögliche Indikatoren stammen aus einer aktuellen Befragung der ersten 100 Pilotanwender.