image
zum Wissensbilanz-Schnelltest
NEWSLETTER
Der Newsletter "WissensWert" des Projektes "Wissensbilanz - Made in Germany" erscheint vierteljährlich.
Aktuelle Ausgabe:

Wissensbilanz-Schnelltest

Der Wissensbilanz-Schnelltest basiert auf einer wissenschaftlich fundierten Methode zur Erhebung des intellektuellen Kapitals, die vom Arbeitskreis Wissensbilanz im Rahmen des Projektes "Wissensbilanz - Made in Germany" entwickelt wurde.

Der Wissensbilanz-Schnelltest ist ein Einstieg in das Thema des intellektuellen Kapitals und soll Unternehmen für die Wissensbilanz sensibilisieren.

Die Bewertung des intellektuellen Kapitals erfolgt dabei über drei Bestimmungsfaktoren, das Human-, Struktur- und Beziehungskapital:
  • Humankapital: Faktoren, die die Mitarbeiter näher beschreiben, z.B. Fachkompetenz (Qualifikation und Erfahrung), Führungskompetenz, soziale Kompetenz und Motivation.
  • Strukturkapital: Geht auf Faktoren ein, die in Organisationsstrukturen oder -prozessen festgehalten sind, wie Unternehmenskultur, Kommunikation und Organisation, Produkt- und Verfahrensinnovation.
  • Beziehungskapital: Kapital, das aus der Beziehung zu den Stake- und Shareholdern - Geschäftspartnern, Investoren, Kunden, Lieferanten u.a. - generiert wird.
Diese drei Kapitalarten nehmen im Geschäftsalltag Einfluss auf die Geschäftsprozesse und bestimmen deren Qualität und Erfolg.

Achtung: Der Schnelltest gibt dabei erste Hinweise für eine Selbstdiagnose hinsichtlich des intellektuellen Kapitals, er ersetzt den Prozess der Wissensbilanzierung allerdings nicht!